Kredit für Selbständige ohne Einkommensnachweis

Kredit für Selbständige ohne Einkommensnachweis

Ob gerade eine Auftragsflaute, ein Kunde der nicht pünktlich bezahlt oder die Vorfinanzierung von einem Auftrag. Es kann viele Gründe geben, warum man Kredit für Selbständige ohne Einkommensnachweis beantragen möchte. Doch in der Praxis ist das für einen Selbstständigen gar nicht so einfach. Alleine schon weil es meist an entsprechenden Einkommensnachweisen mangelt, aber auch an den Schwankungen am Einkommen, was oft bei einem Selbstständigen der Fall ist. Nicht selten winken daher viele Bank meist ab.

Kredit für Selbständige ohne Einkommensnachweis

Doch hier sollte man sich als Selbstständiger nicht entmutigen lassen. Es gibt es nämlich auch Kredite für Selbständige und auch Kredite ohne Einkommen. Wo eben nicht der Einkommensnachweis oder die Schufa-Auskunft eine große Rolle spielen. In diesem Zusammenhang muss man aber beachten, nicht selten handelt es sich hier dann um geringfügige Kredite. So zum Beispiel das die Kredithöhe auf 3.000, 3.500 oder 5.000 Euro je nach Angebot begrenzt ist. Bei einem Kredit für Selbständige ohne Einkommensnachweis bzw. ohne Nachweis darüber, ist natürlich klar, dass man auf andere Weise Nachweise erbringen muss. Schließlich muss gewährleistet sein, das der Kredit ohne Einkommen auch wieder zurückbezahlt wird.

Dementsprechend sind hier oftmals Sicherheiten oder je nach Kredithöhe auch Bürgschaften notwendig. Eine Sicherheit kann hier zum Beispiel eine abbezahlte Immobilie sein. Je nach Sicherheit die man geben kann, kann auch die Höhe von einem Kredit stark sich unterscheiden. Auch muss man mit entsprechenden Versicherungen, wie zum Beispiel einer Kreditausfall Versicherung rechnen. Die gewährleisten soll, dass wenn man den Kredit nicht mehr zurückbezahlen kann, dass der Kreditgeber nicht darauf sitzen bleibt. Was natürlich hinsichtlich den Kosten für einen solchen Kredit ein Nachteil ist, da es die Kosten aufgrund der Versicherung in die Höhe treibt.

Vergleichen vor dem Beantragen

Bevor man jetzt einen Kredit beantragen möchte, sollte man sich genau die Angebote ansehen. Gerade Kredite für selbständige können je nach Bank oder Finanzvermittler sich sehr unterscheiden. Sei es in der möglichen Kredithöhe, aber vor allem auch bei den Rahmenbedingungen. So zum Beispiel bei den Zinsen, bei der Laufzeit vom Kredit und natürlich auch bei den Kosten. Gerade diese Rahmenbedingungen sind maßgeblich, ob am Ende ein Kredit teuer oder billig ist. Natürlich sollte man gerade als Selbstständiger immer bei einem Kredit darauf achten, dass er möglichst günstig ist. Und auch gut zu den eigenen Lebensumständen passt. Gerade aus diesem Grund empfiehlt es sich auch die Angebote zu vergleichen. Hier kann das Internet mit seinen Vergleichsseiten wichtige Dienste leisten. Da man hier über das Internet einen Zugriff auf die Angebote hat.

Anhand dem eigenen Bedarf, wie der Höhe vom Kredit, aber auch den Möglichkeiten der monatlichen Tilgung, kann man dann vergleichen, welches der Angebote das beste ist. Bei der monatlichen Tilgung sollte man immer im Blick haben, gerade als Selbstständiger, dass die Tilgungsrate möglichst gering ist. Schließlich weiß man nie, über was für Einnahmen man diesen oder im nächsten Monat oder in 6 Monaten verfügt. Eine niedrige Tilgungsrate ist möglich, wenn man auf eine möglichst lange Tilgungsdauer achten und damit die Tilgung streckt. Und so auf dieser Basis kann man letztlich einen passenden Kredit finden.